Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungs- und Bewirtungsleistungen der

 Firma Food and Event, Inhaber Jörg Thömmes.

I

Geltungsbereich

1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in der aktuellen Fassung gelten für die von uns angebotenen Leistungen, wie die Lieferung von Speisen und Getränken,

Servicedienstleistungen, Personaldienstleistungen, Verleih von Partyzubehör und sonstige Leistungen. Sie gelten aber auch für die Vermittlung von Waren und Dienstleistungen von Drittanbietern, die der Kunde zuvor bei uns persönlich oder schriftlich bestellt hat.

2. Die Abnahme der Leistung des Auftragnehmers gilt als Anerkennung dieser AGB.

II.
Vertragsschluss/Unterlagen

1. Nur schriftliche Angebote sind bindend. Mündliche oder fernmündliche Angebote bedürfen der unverzüglichen schriftlichen Bestätigung.

2. Die Angebote sind freibleibend. Alle auf unseren Internetseiten und in Druckerzeugnissen genannten Preise sind Abholpreise und verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertssteuer.

3. Die Einholung eventueller erforderlicher behördlicher Genehmigungen, Konzessionen oder sonstiger Genehmigungen sind nur dann Bestandteil des Angebots, wenn dies ausdrücklich aufgeführt ist. Gleiches gilt für etwaige Zollformalitäten bei Lieferung ins Ausland.

4. Angebote, Planungen, Beschreibungen von Konzepten u.s.w. bleiben bezüglich sämtlicher Rechte Eigentum der Firma Food and Event.

5. Ein Vertrag kommt nur mit der schriftlichen Auftragsbestätigung seitens der Firma Food and Event zustande.

III.

Lieferung

Die Auslieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse zum vereinbarten Liefertermin. Mit vom Auftraggeber nach Vertragsschluss vorgebrachten Änderungen oder Umstellungen der Ausführungen verlieren fest vereinbarte Ausführung oder Liefertermine ihre Verbindlichkeit. Dasselbe gilt für die Firma Food and Event nicht zu, vertretenen Behinderungen,

insbesondere für die nicht rechtzeitige zur Verfügungsstellung von Unterlagen, Konzessionen oder sonstiger Materialien. des Auftraggebers.

Lieferungen werden, wenn nicht anderes Vereinbart gegen Kostenerstellung durch geführt.Pro Kilometer werden dann 0,45 Cent berechnet.Darüber hinaus erbrachte Leistung wie Auf- und Abbau werden mit einem Stundensatz pro Person von  45,50 Euro berechnet.

III.

Lieferung/Transport.

1. Treten nicht von der Firma Food and Event bzw, nicht vom Vorlieferanten oder Subunternehmen zu vertretene Störungen im Geschäftsbetrieb auf (insbesondere Arbeitsaußenstände, Streik sowie Fälle höherer Gewalt, die auf einem unvorhergesehenen und unverschuldeten Ereignis beruhen und zu schweren Betriebsstörungen führen), so verlängert sich die Lieferungsfrist entsprechend. Wenn aufgrund dieser Störungen die vereinbarte Vertragserfüllung nicht möglich ist, sind beide Parteien zum Vertragsrücktritt berechtigt. In diesem hat die Firma Food and Event Anspruch auf die Vergütung der bis dahin erbrachten Leistungen. Dazu zählen neben den erbrachten Leistungen auch die Kosten für die Angebotserstellung, ferner aber auch die Ansprüche Dritter.

 

2. Sämtliche Erzeugnisse der Firma Food and Event reisen auf Kosten und Gefahr des Auftragsgebers, Wenn nichts anderes vereinbart ist. Gewünschte und von der Firma Food and Event für erforderlich gehaltene Verpackung wird separat berechnet.

 

3. Waren oder Gegenstände des .Auftraggebers, die im Rahmen der Leistungserbringung durch die Firma Food and Event Verwendung finden sollen, müssen vom Aufraggeber zum vereinbarten Termin frei angeliefert werden.Die mit uns vereinbarte Lieferzeit versuchen wir in jedem Fall einzuhalten.Eine Lieferzeitspanne von 1 Stunde behalten wir uns vor und ist Bestandteil des Vertrages.Für Abweichungen durch äußere Umstände bzw. Einflüsse können wir keine Rechnunhsabzuge bzw. Stornierungen des Aufrages gestatten.

IV.

Überlassung

Alle von der Firma Food and Event angelieferten Materialien und Gegenstände mit Ausnahme der Speisen und Getränke stehen und bleiben im Eigentum der Firma Food and Event und werden nur leih, bzw. mietweise überlassen. Dies gilt für Geschirr, Besteck, Gläser, Tischwäsche und dergleichen. Diese sind vom Auftraggeber pfleglich zu behandeln und unverzüglich und nach Veranstaltungsbeendigung sauber zurückzugeben. Für beschädigte, zerstörte, schmutzige oder verloren gegangene Gegenstände hat der Auftragsgeber vollen Ersatz der in Höhe der Wiederherstellungskosten bei Beschädigung bzw. in Höhe der Neuanschaffungskosten bei Zerstörung oder Verlust zuleisten. Bei nicht sauber zurückgegebenen Verleih Artikel ist die Firma food and event bereichtigt die Sachen auf  Kosten des Mieters zu reinigen, und die Kosten/Mehraufwand nachhinein in Rechnung zustellen.


2. Miet gebühren werden nach Kalendertagen berechnet. Als Mietbeginn gilt der Tag der Übernahme, als Mietende der Tag der Rückgabe der Mietsache. Bei verspäteter Rückgabe wird für jeden weiteren Tag die volle Mietgebühr eines Tages berechnet.

3. Die Firma Food and Event ist berechtigt, für die Dauer der mietweise überlassenen Gegenstände eine angemessene Kaution zu verlangen.

V.

Bezahlung/Rechnungsstellung

1. Der Auftraggeber bezahlt die bestellten Waren und Dienstleitungen grundsätzlich bei Anlieferung, sofern nichts anderes vereinbart ist. Der mit der Lieferung beauftragte Mietarbeiter ist berechtigt, Zug um Zug gegen Aushändigung der Ware zu kassieren. Die Zahlung erfolgt in bar gegen Quittung oder Rechnung. Der dem Auftraggeber dei der Bezahlung übergebene Quittungsbeleg ist gleichzeitig Liefer-schein und Rechnung.

Verzöger sich der Begin oder Fortgang der Leistungserbringung aus Gründen, die der Auftraggeber zu vertreten hat, so ist die Firma Food and Event berechtigt, den hierdürch erforderlichen Mehraufwand gesondert zu berechnen.

2. Im Angebot nicht enthaltene Leistungen, die auf  Verlangen des Auftragsgebers am Lieferort ausgeführt werden bzw.  Mehraufwendungen, die bedingt sind durch unrichtige Angaben des Auftragsgeber oder sonstiger Dritter, durch unverschuldete Verzögerung im Transport, nicht termin oder fachgrechte Vorleistung des Auftragsgebers oder sonstiger Dritter werden dem Auftragsgeber zusätzlich in Rechnung gestellt.

3. Bei erheblicher Preiserhöhung unserer Rohprodukte behalten wir uns eine Änderung der dargestellten Preise vor.

4. Alle Preise sind in Euro und  wenn nicht anderes ausgewiesen inkl.  der gestzlichen M.w.st.

VI.

Gewährleistung

1. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Leistungen und Lieferungen der Firma Food and Event bei Abnahme zuprüfen und etwa festgestellte Mängel unverzüglich zu rügen.

2. Als Gewährleistung kann der Auftraggeber grundsätzlich nur Nacherfüllung verlangen. Die Art und Weise der sachgerechten Nacherfüllung richtet sich nach dem Ermessen der Firma Food and Event, Ihr steht die Ersatzlieferung jederzeit offen. Weitgehende Ansprüche kann der Auftraggeber nur dann geltend machen, wenn 2 Nachverbesserungsversuche wegen desselben Mangels fehlgeschlagen sind.

3. Soweit nicht ausdrücklich schriftlich zugesichert erklärt, stellen Produktbeschreibungen, Muster oder Präsentationen keinen Eigenschaftszusicherung dar.

4. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf solche Mängel, die beim Auftraggeber durch natürliche Abnutzung, Feuchtigkeit, starke Erwärmung oder unsachgemäße Behandlung oder unsachgemäße Lagerung oder falsche Bedienung entstanden sind.Deswegen erstreckt sich die Gewährleistung auch nicht auf zumutbare Abweichungen in Formen, Maßen, Aussehen, Konsistenz, Geschmack und sonstige Beschaffenheit der Waren.

5. Erfolgt die Mängelrüge verspätet oder gar nicht, so erlöschen die Gewährleitungsansprüche in vollem Umfang. Da gilt auch für den Fall dass der Auftraggeber eigenhändig Änderungen vornimmt oder der Firma Food and Event die Nachbesserung genommen oder Erschwert wird.

VI.

Haftung

Die Firma Food and Event haftet für Leistungen und Waren nur dann, wenn sie vorsätzlich oder grob fahrlässig ihre Sorgfaltspflichten verletzt. Dieses gilt auch gegenüber der Auswahl und Überwachung von Fremdbetrieben oder Drittlieferanten.

2. Die Haftung im Rahmen der vereinbarten Leistungen ist auf den Warenwert begrenzt.

3. Ansprüche auf  Schadenersatz irgendwelcher Art, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind, sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handel verursacht wurde. Die Beschränkung der Haftung gilt im gleichen Umfang für die Erfüllungs und Verrichtungsgehilfen der Firma Food and Event. Ansonsten gelten die gesetztlichen Vorschriften.

4. Alle gegen die Firma Food and Event gerichteten Ansprüche aus vertraglicher Pflichtverletzung verjähren in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn, sofern sie nicht auf vorsätzlicem Verhalten beruhen.

VII.

Schutzrechte

Planungen, Zeichnungen, Konzepte und Entwürfe bleiben mit allen rechten im Eigentum der Firma Food and Event. Die Übertragung von Eigentums- und Nutzungsrechten bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung.Änderungen in dieser Hinsicht dürfen nur von der Firma Food and Event vorgenommen werden, es sei denn, es ist etwa anders vereinbart worden. Dieses gilt Insbesondere der Homepage von der Firma Food and Event und der Texte in dieser.

VIII.

Aufrechnung und Abtretung

1. Eine Aufrechnung mit bestrittenen und nicht rechtskräftig anerkannten Gegenforderungen ist für den Auftraggeber ausgeschlossen. Gleiches gilt für die Geltendmachunh von Zurückbehaltungsrechten. Die Rechte aus diesem Vertragsverhältnis sind nicht abtretbar.

IX.

Rücktritt/Kündigung

1. Der Auftraggeber ist jederzeit zur Kündigung berechtigt. Kündigt er, ohne dass die Firma Food and Event einen wichtigen Grund hierzu gegeben hat, so kann sie die vereinbarte Vergütung wie folgt beanspruchen: Werden die vereinbarten Leistungen, unabhänig vom Rechtsgrund, bis 30 Tage vor Veranstaltung storniert, behät die Firma Food and Evenr sich die Geltenmachnung einer Entschädigung iin Höhe von 10% der vereinbarten Leistung vor.Werden die Leistungen bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn storniert, sin 25% der Vergütung fällig. Werden sie bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn storniert, sind 50% der Vergütung fällig.Werden sie bis 3 Tage vor Veranstaltung storniert, sind 75 % der Vergütung fällig. 100% kann die Firma Food and Event verlangen , wenn weniger als 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn gekündigt wird.Stornierung/Kündigung sind erst dann wirksamm wenn sie in Schriftlicher form bei uns eingegangen ist.

2. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für beide Parteien unberührt. Dies setzt allerdings voraus, dass zuvor eine entsprechende schriftliche Aufforderung zur Beseitigung des wichtigen Grunds in angemessener Frist erfolgt und die Frist fruchtlos verstrichen ist.

X. 

Erfüllungsort/Gerichtstand

Erfüllungsort und Gerichtstand ist für sämtliche zwischen den Parteien aus dem Vertragsverhätnis ergebende Steitigkeiten ist Düsseldorf.




Schlussbestimmungen

1. Sollte einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht beeinträchtigt. An deren Stellen treten die gesetztlichen Regelungen. Das gleiche gilt auch für eine Bedinungslücke. Preisangaben ohne Gewähr, Irrtum vorbehalten.Alle durch den Vertrag begründeten Rechtsverhältnise findet ausschließlich das Deutsche Recht Anwendung.

Die Firma food and event inh. Jörg Thömmes ist grundsätzlich nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

     

 

                                                                                     

food and event | info(at)foodandevent.de At Durch @ ersetzen